Ein Miteinander im Zell-Weierbacher Dorfleben ist wichtig und belebt

Die heute beginnenden Zell-Weierbacher Kulturtage, an denen sich die verschiedenartigsten Vereine präsentieren, zeigen Menschen, die sich in ihrer Freizeit für das Wohl eines Vereins und seiner Vereinsidee und dadurch auch gleichzeitig für die Dorfgemeinschaft engagieren. Eine Gemeinschaft, sei es ein Verein, eine Gruppierung, die Kirchen, das Dorf oder die Stadt, kann nicht leben ohne engagierte Menschen, Unterstützer (Sponsoren) und gleichgesinnte Mitmenschen, die aufgeschlossen und aktiv der jeweiligen Gemeinschaft gegenüberstehen und Anerkennung schenken.

Für ein erfüllendes Leben in der Dorfgemeinschaft bedarf es sehr vieler Menschen allen Alters, die sich freiwillig und ehrenamtlich einbringen. Derer kann es in unserem Dorf nie genug geben, so vielseitig und vielschichtig sind die möglichen (und auch notwendigen) Betätigungsfelder im politischen und kirchlichen Leben sowie in den Vereinen in Zell-Weierbach.

Auch wir vom Musikverein Zell-Weierbach gehen zum einen unserem Hauptmotiv, ein Instrument zu erlernen, die Qualität des Musizierens stetig zu verbessern, gemeinsam zu musizieren und das Niveau der Musikkapelle zu halten und zu steigern, nach. Daneben gehen wir noch weiteren Aspekten nach: Wir engagieren uns für das Dorf, indem wir die politische wie auch die kirchliche Gemeinde durch die Mitgestaltung von Feiern unterstützen, z. B. am Volkstrauertag und an Fronleichnam. Wir bieten Feste für die Dorfgemeinschaft an, damit sich die Zell-Weierbacher treffen und austauschen können. Unsere aktiven Musikerinnen und Musiker, Dirigent, Vorstandschaft, passive Mitglieder und Musikfreunde bewerkstelligen das in Gemeinschaft, um unserem Verein in Zell-Weierbach eine Plattform zu geben und um Gelder für die vielfältigen Aufgaben/Ausgaben im wahrsten Sinne des Wortes zu erarbeiten. Ganz wichtig ist uns auch die Pflege der Kameradschaft im Musikverein Zell-Weierbach und in der Musikkapelle. Und darauf sind wir sehr stolz. Die gute Kameradschaft und das herzliche miteinander Musizieren sind Gründe, weshalb Alt und Jung zusammenhalten und die die neu hinzugekommenen erwachsenen Musikerinnen und Musikern überzeugt hat.

Dieses „Vereinsgefühl“ ist bestimmt auch in allen anderen hiesigen Vereinen ähnlich geprägt und spürbar. Es lohnt sich, sich zu engagieren!