SoundFabrik

Dein Weg

Blockflöte

Beginn: ab ca. 6 Jahre – Dauer: ca. 2,5 Jahre

 

Im Blockflötenunterricht lernst Du die Grundlagen in Atem- und Blastechnik, Fingertechnik und den Umgang mit Noten

Bläserklasse

Beginn: 3. Klasse – Dauer: ca. 2 Jahre
 

gemeinsames Musizieren in einer wöchentlichen Orchesterprobe und zusätzlich Instrumentalunterricht auf dem gewählten
Orchesterinstrument

Jugendorchester

Beginn: 5. Klasse
 

Nach der Bläserklasse wird das  Erfolgsmodell fortgeführt. Nun bereitest Du Dich auf das Ziel der SoundFabrik vor:
unser Hauptorchester

Wir bieten Euch:

ein durchdachtes und erprobtes ganzheitliches Ausbildungskonzept

qualitativ guten Musikunterricht überwiegend bei professionellen Musikern an der Musikschule Offenburg / Ortenau in den Fächern Querflöte, Oboe, Klarinette, Saxophon, Horn, Trompete / Flügelhorn / Kornett, Tenorhorn / Euphonium / Bariton, Posaune, Tuba und Schlagzeug

einen bedeutenden Preisnachlass von 27% auf die regulären Gebühren der Musikschule Offenburg

gemeinsames Musizieren in Gruppen ab einem möglichst frühen Zeitpunkt

Bei Bedarf ein Leihinstrument (außer Blockflöte und Schlagzeug) oder die Möglichkeit zum Mietkauf.

Unsere Nachwuchsarbeit gestalten wir: 
umfassend,
professionell,
zukunftsorientiert,

Häufige Fragen

Die Blockflöte ermöglicht auch schon im frühen Alter das Erlernen von Atem-, Blas-, Zungen- und Fingertechnik, die später auf jedem anderen Blasinstrument benötigt werden.
So sind Blockflötenunterricht oder musikalische Früherziehung keine notwendige Voraussetzung aber ein vorteilhafter und wertvoller Baustein im kindgerechten Erlernen eines
Musikinstrumentes.

Kein Problem, der Musikverein Zell-Weierbach stellt ein Leihinstrument gegen eine Leihgebühr zu Verfügung. Es ist auch möglich, über den Musikverein Zell-Weierbach ein Instrument im Mietkauf zu erwerben.

Das ist eine nicht ganz leicht zu beantwortende Frage! Grundsätzlich gilt: Probieren geht über studieren!

 

  • Instrumentenvorstellung während der 2. Klasse im rahmen des Schulunterrichts
  • Möglichkeit, alle angebotenen Instrumente auszuprobieren.
  • Beratung durch erfahrene Fachkräfte

In unserer SoundFabrik bauen die einzelnen Angebote aufeinander auf. Es ist aber bei einem entsprechenden Ausbildungsstand natürlich möglich, in jeder Stufe einzusteigen.

Nichts! Die Kosten für Dirigent und Noten übernehmen wir. Wenn ihr dafür regelmäßig in die Probe und zu den Auftritten kommt, ist die Welt für uns in Ordnung.

Euere Ansprechpartnerin:

Dagmar Reister

blockfloete@mvzw.de

„Mit großer Leidenschaft unterrichte ich seit Jahrzehnten Kinder an der Blockflöte. Sie ist für die meisten Kinder das Einstiegsinstrument und das Erlernen soll ihnen Spaß machen. Daher baue ich in meinen Unterricht Tänze, Lieder, rhythmische Spiele und Bodypercussion mit ein.

Von 1970 – 1973 studierte ich an der Pädagogischen Hochschule Esslingen & machte eine Weiterbildung von April 2005 bis Oktober 2006 an der Bundesakademie für musikalische Weiterbildung in Trossingen, bei Professor Manfredo Zimmermann.“

Download:

Ausbildungsrichtlinie
Ferienordnung
Beitrittserklärung Musikverein
Zell-Weierbach
Ausbildungsvertrag Blockflöte
Gebührenordnung

Blockflötenunterricht in unserem Proberaum

Seit mehr als 20 Jahren engagieren wir uns in der musikalischen Frühförderung und bieten Blockflötenunterricht, in unserem Probelokal in Zell-Weierbach, in Kleingruppen an.

Bereits im Alter von etwa 6 Jahren könnt ihr eure  Kinder bei uns anmelden. Dagmar Reister, ausgebildete Musikpädagogin unterrichtet  in entsprechenden Kleingruppen mit etwa gleichem Niveau. Z. Zt. sind Mittwoch- und Freitagnachmittag die Unterrichtstage.

Die Kosten betragen 6 € pro Unterrichtseinheit (45min.)

Höhepunkte für die Blockflötenkinder sind ihre beliebten Auftritte am Sonntagnachmittag auf unserem „Weinfest rund um das Rathaus“ und bei „SoundFabrik in Concert“ im März.

Dagmar Reister nimmt gerne Eure Anmeldung entgegen – schaut einfach an den Unterrichtstagen vorbei oder meldet  unter der E-Mail-Adresse:

blockfloete@mvzw.de

Natürlich hilft euch auch jeder aus unserem Jugendteam weiter, wenn ihr Fragen habt.

Mit Musik die Entwicklung des Kindes fördern.

Musizieren ist ein sinnliches Erlebnis und gleichzeitig eine komplexe Tätigkeit. Es findet ein Zusammenspiel aus Bewegung, Intellekt und Emotion statt. Mit einer musikalischen Ausbildung wird

  • das Selbstvertrauen des Kindes gestärkt (Erfahrung „Ich bin wichtig!“)
  • die Wahrnehmung geschärft
  • die Konzentrationsfähigkeit gefördert
  • Feinmotorik und Koordination geschult
  • Ausdauer- und Durchhaltevermögen gestärkt
  • Verantwortung übernommen (Instrumentenpflege)
  • soziale Kompetenz gefördert (gemeinsames Musizieren).

Auf die Schnelle:

Kosten:
6 € pro Unterrichtseinheit
Gruppengröße
3-4 Kinder
Unterrichtsdauer:
45 Minuten
Ort:
Probelokal Musikverein
Weinstraße 20
Termine:
Mittwoch- & Freitagnachmittag
Ausbilderin:
Dagmar Reister

Euer Ansprechpartner:

Johannes Kurz

dirigent@mvzw.de

„Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft! Was könnte es Schöneres und Wichtigeres geben als meine Ideale und Werte an sie weiterzugeben? Und natürlich an erster Stelle Musik, die mein Leben im Innersten zusammenhält und antreibt!“

Bläserklasse,

Download:

Ausbildungsrichtlinie
Ferienordnung
Beitrittserklärung Musikverein
Zell-Weierbach
Ausbildungsvertrag Instrument
Gebührenordnung
Anmeldeformular Musikschule

Bläserklasse an der Weingartenschule

Im Schuljahr 2015/16 wurde  in Kooperation mit der Weingartenschule erstmals eine Bläserklasse eingerichtet.

Das Konzept der Bläserklasse sieht für die 3.- und 4.-Klässler wöchentliche eine Unterrichtsstunde Instrumentalunterricht und eine Unterrichtsstunde Orchesterprobe vor. Ganz besonders wichtig ist dabei, dass die Kinder von Anfang an zusätzlich zu ihrem Instrumentalunterricht gemeinsam in einem Orchester musizieren. Der Instrumentalunterricht erfolgt an der Musikschule Offenburg bzw. durch qualifizierte LehrerInnen an einem Blasinstrument oder am Schlagzeug.

Wie läuft eine Bläserklasse ab?

Die Bläserklasse ist auf 2 Jahre angelegt. (Klasse 3 & 4). Einmal wöchentlich findet für alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler (klassenübergreifend) eine Musizierstunde statt, die im Stundenplan fest integriert ist. Dort musiziert jede Klassenstufe   in ihrem kleinen Orchester.
Instrumentalunterricht  & die Ochesterproben ergeben gemeinsam die Bläserklasse.

Nach dem Ende der Bläserklasse ist die Fortführung des Instrumentalunterrichts natürlich möglich. Das Musizieren in der Gruppe wird dann in der Jugendkapelle und später im großen Orchester ermöglicht.

Welche Instrumente stehen zur Auswahl?

Es können Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Euphonium, Horn, Posaune und Schlagzeug erlernt werden. Da ein ausgewogenes Orchester entstehen soll, gibt jedes Kind drei Wunschinstrumente an, nachdem es bei einer Vorstellung alle Instrumente kennengelernt hat. Eines der Wahlinstrumente wird dann zugeteilt.

Kosten:

Der Musikverein übernimmt die Kosten für die Noten und den Bläserklassenleiter. Dadurch entstehen keine weiteren Zusatzkosten für Euch.

Ihr tragt nur die Kosten für Instrumentalunterricht und Instrument.

Bei dem Instrumentalunterricht empfehlen wir die beiden Angebote der Musikschule Offenburg/Ortenau. Wir geben unseren Musikvereinsrabatt komplett an euch weiter. Ein Elternteil muss hierfür passives Mitglied im Musikverein werden (20€ im Jahr).

Der Rabatt durch einen Familienpass der Stadt Offenburg gilt zusätzlich.

Gruppenunterricht
45 Minuten

1 x wöchentlich
(während der Schulzeit)
Instrumentalunterricht

35,04€

/ Pro Monat

Grundpreis 72,00€

-33,33% Rabatt Stadt Offenburg 24,00€

– 27% Vereinsrabatt 12,96€

Endbetrag 35,04€

Einzelunterricht
30 Minuten

1 x wöchentlich
(während der Schulzeit)
Instrumentalunterricht

62,05€

/ Pro Monat

Grundpreis 127,50€

-33,33% Rabatt Stadt Offenburg 42,50€

– 27% Vereinsrabatt 22,95€

Endbetrag 62,05€

Kauf eines Instrumentes über den Musikverein

  • Laufzeit: 48 Monate
  • vollständige Anrechnung der Instrumentenmiete auf den Kaufpreis
  • nach 48 Monaten Einmalzahlung der Differenz zwischen Instrumentenmiete und Kaufpreis oder Übernahme der vollen Mietrate
  • das Instrument kann jederzeit vollständig abgelöst werden
  • Möglichkeit, das Instrument zum Zeitwert über den Musikverein weiter zu verkaufen
  • Wertbestimmung durch einen Instrumentenbauer
  • kein Risiko einer ausbleibenden Geldzahlung

Zeitlicher Ablauf:

März
März
Elternabend
Konzeption „Bläserklasse“ wird beim Elternabend Kl. 2 vorgestellt.
Bläserklassenbesuch
Zweitklässler besuchen die Bläserklasse und können Fragen stellen.
Instrumentenkarussell
In einem Instrumentenkarussell können alle Kinder der zweiten Klassen die Blasinstrumente unter Anleitung ausprobieren.
Instrumentennachmittag
Instrumentennachmittag mit interessierten Eltern und Kindern der zweiten Klassen. Alle (auch die Eltern) können diese ausprobieren.
Juni
Juni

Euere Ansprechpartnerin:

Sabine Meehan

sabine@mvzw.de

„Da ich meine ersten musikalischen Schritte im Alter von 10 Jahren im Musikverein Zell-Weierbach getan und später die Musik zu meinem Beruf gemacht habe, ist es für mich fast selbstverständlich, das weiterzugeben, was ich selbst als Jugendliche erfahren habe. Als Dirigentin des Jugendorchesters macht es mir immer wieder Freude zu sehen, wie das gemeinsame Musizieren die Jugendlichen motiviert und inspiriert. Der Stolz, der sich in den Gesichtern der Jugendlichen nach einem erfolgreichen Auftritt zeigt, beweist, dass sich die Probenarbeit lohnt.

Meine Qualifikation:

1. Studium Musikhochschule Mannheim (1981-1985) Abschluss in Diplommusikpädagogik

2. Studium Pädagogische Hochschule Freiburg (2006-2012) Hauptfach Musik, Abschluss 1.und 2. Staatsexamen mit Lehrbefähigung Realschule

Jugendorchester, der nächste Schritt!

2018 beschlossen wir einen kompletten Neustart. Tschüss FeZ Orchestra, willkommen SoundFabrik Jugendorchester!

Seit Ende 2019 proben unsere Jungmusiker im Musikraum der Weingartenschule Zell-Weierbach. Eigentlich wäre im März 2020 die Premiere bei unserem Jugendevent „SoundFabrik in Concert“ gewesen, doch Corona wirbelte alles durcheinander.

Nichts­des­to­trotz haben wir einen gelungen Start hingelegt! Es mach uns unheimlich viel Spaß mit unseren Jungmusikern!

Auf die Schnelle:

Probetag:
Freitag
Uhrzeit:
18:30 Uhr bis 19.30 Uhr
Ort:
Musikraum der Grundschule Zell-Weierbach
Dirigentin:
Sabine Meehan
Teilnahme kostenlos

unsere allgemeine Emailadresse lautet jugend@mvzw.de

Sabine Meehan

sabine@mvzw.de

„Da ich meine ersten musikalischen Schritte im Alter von 10 Jahren im Musikverein Zell-Weierbach getan und später die Musik zu meinem Beruf gemacht habe, ist es für mich fast selbstverständlich, das weiterzugeben, was ich selbst als Jugendliche erfahren habe.  Es macht immer wieder Freude zu sehen, wie das gemeinsame Musizieren die Jugendlichen motiviert und inspiriert. Der Stolz, der sich in den Gesichtern der Jugendlichen nach einem erfolgreichen Auftritt zeigt, beweist, dass sich die Probenarbeit lohnt.“

Katrin Schröder

katrin@mvzw.de

„Durch Musik miteinander etwas zu vermitteln, wobei jeder mit seinem Instrument zum Stück beiträgt, ist eines der tollsten Gefühle für mich. Und genau das finde ich auch wichtig an die Jugend weiterzugeben, das Glücksgefühl und die Lebensfreude die beim gemeinsamen musizieren entstehen können.

Bisher habe ich mich in anderen Bereichen der Jugendarbeit engagiert, doch liegt mir die Förderung der Musikvereins Jugend besonders am Herzen.“

Hannah Blattner

hannah@mvzw.de

„Musikverein Zell-Weierbach bedeutet Freude am gemeinsamen Musizieren und lustiges Beisammen Sein, das habe ich während meiner eigenen Laufbahn in Zell-Weierbach von Kleinauf gelernt.

Mit der Dirigier- und Musikmentoren-Ausbildung, die mir der Verein ermöglicht hat, möchte ich ebendies weitergeben, damit auch viele andere dieses Gefühl von Heimat erfahren.“

Anne Duffner

anne@mvzw.de

„Mit 15 Jahren hörte ich mit Querflöte spielen auf, habe es immer vermisst und nach über 10 Jahren Pause in einem tollen Musikverein wieder begonnen.
Dass ich ein Teil vom Jugendteam sein möchte, war sofort klar! Mir ist es wichtig, dass die Jugend Spaß an der Musik aber auch im Orchester hat, dass sie sich im Musikverein wohlfühlten. Denn nur so bleibt die Leidenschaft zur Musik erhalten!“

Johannes Kurz

dirigent@mvzw.de

„Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft! Was könnte es Schöneres und Wichtigeres geben als meine Ideale und Werte an sie weiterzugeben? Und natürlich an erster Stelle Musik, die mein Leben im Innersten zusammenhält und antreibt!“

Andreas Königer

andi@mvzw.de

„Wenn aus Noten Musik wird, es grooved, es mitreißt, ist das Glück pur. Und dieses Glück kann man teilen!

Miteinander Musik machen ist das, was mich antreibt.

Auch durch mein zweites großes langjähriges Hobby, das Zeltlager, weiß ich, wie wichtig es ist, jungen Menschen die Hand zu reichen, um gemeinsam weiter zu kommen.