Unser Proberaum soll animierend und ansprechend werden

Während Mitglieder der Musikkapelle Zell-Weierbach den Proberaum aufgeräumt und einiges entsorgt haben, hat sich Andreas Königer viel Zeit genommen und überlegt, wie sich die Atmosphäre des Proberaums wohnlicher und heimeliger gestalten ließe. In umgearbeiteten Fotos hat er dabei seine Ideen sichtbar gemacht. Da stehen Schränke auf einmal an anderen Stellen als wäre das schon immer so gewesen. Auch seine Vorstellungen über die Gestaltung der Rückwand hat er visualisiert. Hier sollen die von unserem Musiker Hans Fey gezeichneten Musikerinnen und Musiker mit den Instrumenten der Musikkapelle, die bereits teilweise beim Frühjahrskonzert 2019 als Banner die Abtsberghalle geziert haben, in 14 Bilderrahmen die Rückwand unseres Proberaums auflockern. Dazu wird die Rückwand sandfarben gestrichen, damit die weiß gehaltenen Bilder gut zur Geltung kommen und die Wand nicht zu viele Licht schlucken wird.

Die Vorstellungen von Andreas Königer wurden in den letzten Vorstandssitzungen durch weitere Ideen und Vorschläge des Jugendteams und der Vorstandschaft nach und nach weiterentwickelt.

Wie die Bilderrahmen gut in Szene gesetzt werden können, dazu hat Andreas Königer Thorsten Groß, unseren Elektriker in der Musikkapelle, ins Boot geholt. Gemeinsam haben sie eine Idee entwickelt, wie jeder einzelne Bilderrahmen mit dem Musiker oder der Musikerin ins Licht gesetzt werden kann. Passende schwenkbare, kleine Strahler werden dazu verwendet und speziell angebracht. Auf den Vorhangschienen an der Fensterfront kommt eine LED-Lichterkette und auf den beiden Schrankwänden hüben wie drüben werden LED-Farbstrahler zugeschaltet, wenn es die Stimmung beim Nachprobezusammensein es so will. Wenn dann noch die anderen drei Wände durch den Fleiß der Musiker(-innen) im frischen Weiß erstrahlen, dann wäre im Proberaum das meiste getan. Parallel dazu werden wir die sanitären Räume und den Flur gründlich reinigen und ebenfalls weiß streichen. Und dann wird sich alles wieder frisch und ansprechend anfühlen.

Wir danken Ortsvorsteher Willi Wunsch und der Ortsverwaltung für das offene Ohr und die Unterstützung. Ganz riesig freut es uns, dass das Hochbauamt der Stadt Offenburg unbürokratisch schnell durch die Vermittlung von Willi Wunsch uns seine Unterstützung zugesagt und auf unseren Wunsch hin die Malerfirma RENOMA mit der Fachberatung und Unterstützung beauftragt hat. Herr Backofen und seine Firma RENOMA sind dem Musikverein Zell-Weierbach sehr gewogen und machen auch mit ihrer Werbung ein Kollektiv für unser Frühjahrskonzert erst möglich. Wir beabsichtigten daher bereits im Vorfeld, Herrn Backofen um Rat und Unterstützung zu bitten ohne diese für uns positiven Wendung durch das Hochbauamt zu erahnen. Die Farb-, Qualitäts- und Ausführungsberatung durch Herrn Backofen war wirklich überzeugend gut. Er hat auch die Farben und Hilfsmaterialien über das Hochbauamt bestellt und flux geliefert. Bei diffizilen Arbeiten wird uns Herr Backofen auch weiterhin gerne beraten und unterstützen, versicherte er.

Wir sagen jetzt schon ein herzliches Dankeschön an Herrn Backofen von RENOMA und an das Hochbauamt der Stadt Offenburg, vertreten durch Herrn Lehmann, für die Übernahme der Kosten für die erforderlichen Materialien.

Die Farben und Hilfsmittel sind da und erste Arbeiten damit sind schon in Gange durch einige unserer Musikerinnen und Musiker. Auch diesen wollen wir für die Initiative herzlich danken. Es stehen noch viele Arbeiten auf der Projektliste – Ärmel hochgekrempelt und ran.

Wir wollen alle Mitglieder und Musikfreunde darauf hinweisen, dass wir wegen der Corona Lage unsere für den 21. Januar 2021 geplante Jahreshauptversammlung auf später im Jahr verschieben. Wir werden Sie rechtzeitig dazu einladen.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Weihnachten klopft bereits an und ein Jahreswechsel mit ungewohnten Besonderheiten steht vor der Tür.

Manchmal geschieht es, dass Menschen gut zu anderen sind und füreinander sorgen, einen Streit beenden und sich wieder vertragen, sich einsetzen für Schwächere, denen Unrecht geschieht und Worte sprechen, die andere froh machen und ihnen die Angst nehmen – ja, manchmal wird Weihnachten Wirklichkeit.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen frohe, gesegnete Weihnachten. Für den vor uns stehenden Jahreswechsel liegt uns für uns alle ganz arg am Herzen: Recht viel Gesundheit, die Einsicht, dass wir – nur wir alle gemeinsam – diese schwere und sehr spezielle Zeit überstehen werden sowie ein an guten Nachrichten reiches Jahr 2021.

Ihr Musikverein Zell-Weierbach

Empfohlene Beiträge