Nicht Resignation sondern Ansporn war Devise im 2. Corona Jahr

Nach der Eröffnung der Jahreshauptversammlung in der Abtsberghalle für das Vereinsjahr 2021 durch die Musikkapelle Zell-Weierbach begrüßte Herbert Lenz, erster Vorsitzender, alle Vereinsmitglieder, Gäste und Regina Heilig als Pressevertreterin. Bei der Totenehrung gedachten die Anwesenden der seit vergangenen September verstorbenen Vereinsmitglieder, unter anderem auch der ehemaligen Aktiven, Albert Beathalter und Alois Geiler.

Wenn auch im Berichtsjahr 2021 der Schatten der Corona Pandemie allgegenwärtig war, betonte der Vorsitzende in seinem Jahresbericht, war unser Dirigent, Johannes Kurz, stets auf dem Laufenden betreffend der Corona Regelungen und aktivierte die Musikerinnen und Musiker frühestmöglich für Proben. Alle zogen vorbildlich mit, konnten aber frei über ihre Probeteilnahme entscheiden. Großen Dank zollte Herbert Lenz der Ortsverwaltung, die die Abtsberghalle bzw. den Heimatsaal der Vinothek Offenburger Rebland Zeller-Abtsberg und Fessenbach kostenfrei bereitstellte. Er freute sich auch über den Besuch von 8 Musikkameraden der Batterie Fanfare aus Saint Jean de Losne anlässlich unseres Herbstlichen Frühjahrskonzerts am 16. Oktober 2021 und dankte allen Gastgebern.

Am 14. November gestaltete die Musikkapelle Zell-Weierbach den Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Vereinsmitglieder der letzten beiden Jahre. Die musikalische Gestaltung fand von allen Seiten viel Lob.

Unser Weinfest rund ums Rathaus und das Zeller Datschkuchenfest – beide in kleinerem Rahmen – sind bei den Mitbewohnern von Zell-Weierbach und darüber hinaus sehr gut angenommen worden.

Ende Juli 2021 trafen sich die Gesamtvorstandsmitglieder des Musikvereins zu einem Wochenendseminar im Proberaum und bearbeiteten folgende Themen: Effektivere Aufstellung des Musikvereins für die Zukunft, Strukturen im Verein systematischer formen, Festorganisationen und –abläufe schriftlich fixieren und Erarbeitung des Leitbildes für den Musikverein.

Abschließend bedankte sich Herbert Lenz als Vorsitzender des Musikvereins bei seinen Vorstandskollegen und bei den Helfern und Unterstützern des Musikvereins.

Schriftführer Georg Königer berichtete über 12 Vorstandssitzungen von Vorstandschaft und Jugendteam, wovon 5 Besprechungen zwischen Januar und Mai 2021 virtuell durchgeführt worden waren.

11 fleißige Helfer haben bis Ende Januar 2021 den Proberaum, den Flur und die sanitären Anlagen grundlegend gereinigt und renoviert. Der Boden des Proberaums glänzt wieder fast wie neu! Herzlichen Dank an Andreas Königer, der sehr viel Ideen einbrachte, umsetzte und die Projektleitung verantwortete. Die gelagerten Instrumente wurden begutachtet und entsprechend sortiert.

Im April 2021 fand eine virtuelle Probe statt, in der Dirigent Johannes Kurz das Projekt „Polka“ vorstellte und die Charakteristiken der einzelnen Polka-Arten erklärte. Anschließend konnte jeder Musiker am Beispiel der Julia-Polka das Gehörte daheim praktisch umsetzen.

Am 29. Mai war es endlich so weit: die erste Präsenz-Probe im Jahr 2021 vor dem Proberaum im Freien. Auch das Jugendorchester SoundFabrik und die Blockflötenschüler durften wieder aktiv sein. Das Weinfest rund ums Rathaus sowie das Zeller Datschkuchenfest hat die Vorstandschaft auf die Beine gestellt und Ende September die Jahreshauptversammlung für 2020 nachgeholt.

Am 31. Dezember 2021 waren im Register des Musikvereins Zell-Weierbach 372 Mitglieder verzeichnet, davon 85 Aktive (Musiker sowie Musik- und Blockflötenschüler) und 77 Ehrenmitglieder.

Ihr Musikverein Zell-Weierbach

Empfohlene Beiträge