Unsere SoundFabrik – die Kinder hatten ihren Spaß und die Erwachsenen staunten

Drei Stunden lang war am letzten Samstag in der Weingartenschule bei unserem großen Infotag High Life. Den meisten Kindern war die Umgebung wohl sehr vertraut und daher fanden sie sich gleich zurecht. Die Kinder eroberten die Instrumentenräume. Manch ein Kind musste sich auch gedulden, weil sich eine Warteschlange gebildet hatte. Bei Johannes Kurz, unserem Dirigenten, erwartete die Kinder die Klarinette. Ganz leicht war es für die meisten nicht, den ersten Ton anzublasen – aber dann strahlten die Augen! Mit viel Erfahrung und Elan zeigte Johannes Kurz, ein sehr erfahrener Musikschullehrer am Holz, den Debütanten erste Kniffe und Griffe. Gleich daneben empfing Joachim Wiegele mit seiner Posaune die Kinder. Mit welcher Begeisterung die Kinder ans Werk gingen, ließ selbst den erfahrenen Posaunisten aus unseren Reihen ins Staunen bringen. Mit einigen wagte er sich sogar „im Duett“ zu spielen. Das Schlagzeug hatten viele der jungen Talente für sich entdeckt und mit Herzblut ausprobiert. Selbst Mütter wollten es wissen! Manche der jungen Schlagzeugentdecker schlichen immer wieder ins Schlagzeugzimmer, um ihre Ideen an den Trommeln ausprobieren zu können. Andreas Königer, unser Schlagzeuger, sah es gerne. Wilfried Ehrhard, Tenorhornist mit jahrzehntelanger Erfahrung, freute sich über das rege Interesse an diesem ziemlich großen Instrument und über das spontane Können manch eines musikalischen Aspiranten. Bei Wolfram Reister stand die vermeintlich kinderleicht zu spielende Trompete im Mittelpunkt des Interesses. Gar nicht so einfach, sie anzublasen und verschiedene Töne herauszubekommen, merkte doch der eine oder die andere. Ein Heimspiel dagegen hatte Dagmar Reister als beliebte Blockflötenlehrerin bei uns. „Fast alle die kamen, habe ich schon im Blockflötenunterricht gehabt“, stellte sie erfreut fest. Die Kleinen wollten sich über die Blockflöte kundig machen. Die Großen jedoch waren darauf erpicht, die nächste Stufe des Flötens, nämlich das Anspielen einer Querflöte, zu ergründen. Der Spiegel im Klassenzimmer tat dabei gute Dienste in der Selbstbeobachtung und beim Herausfinden der richtigen Stellung des Flötenkopfes zu den Lippen. Zur Abwechslung konnten die Kinder sich im Betreuungsraum etwas „erholen“, wo sich Hannah und Jessica liebevoll und kameradschaftlich um sie kümmerten und mit ihnen Mandelas über musikalische Themen oder Instrumente ausmalten. Im Beratungsraum nebenan erwarteten unterdessen Keri und Adrian Sharman Eltern, Kinder und auch die Akteure des Musikvereins Zell-Weierbach, um Getränke, Kaffee und Kuchen zur Unterhaltung anzubieten. Neben anderen Bäckerinnen hat Keri zu diesem Anlass 3 verschiedene Kuchen aus ihrem englischen Rezeptbuch gebacken. Alle mundeten sehr gut.

Der Erfolg unseres ersten großen Infotages mit der SoundFabrik des Musikvereins Zell-Weierbach hat alle Verantwortlichen und die Musikerinnen und Musiker überzeugt. Bewies dieser Infotag doch, dass die vielen Tage und Nächte, die insbesondere Andreas Königer und Johannes Kurz in das Konzept und die Außendarstellung der Neuausrichtung der Jugendausbildung und des Musikvereins Zell-Weierbach an und für sich gesteckt haben, es wert gewesen sind. Lassen Sie uns gemeinsam diese Erfolgsstory unterstützen und weiterführen. Wir danken allen Mitwirkenden und der Weingartenschule für diesen so erfolgreichen Infotag unserer SoundFabrik. Herzlichen Dank auch an die zahlreichen Besucher unserer Informationsveranstaltung.

Herzergreifend war es auch zu sehen, wie manche Kinder den Nachmittag bis zur letzten Minute auskosteten – ist das nicht toll!

Am nächsten Wochenende stehen nun die Musikstücke des Frühjahrskonzerts beim Probewochenende der Musikkapelle Zell-Weierbach im Mittelpunkt. Die Musikerinnen und Musiker machen sich fit für das am 1. April um 19.30 Uhr in der Abtsberghalle stattfindende Frühjahrskonzert. Wir laden Sie dazu herzlich ein.

Empfohlene Beiträge