Jetzt ist Datschkuchenzeit – Datschkuchen (und auch Getränke) zum Mitnämme

An diesem Samstag, 5. September, haben wir auf dem Rathausplatz (Schulstraße 1) wieder viel vor, denn viele Liebhaberinnen und Liebhaber des badischen Datschkuchens freuen sich, wenn  der Holzbackofen am Taglöhnerhaus angezündet wird und die so richtig knusprig gebackenen Datschkuchen aus dem Ofen herauskommen und einen anlachen. Das soll an diesem Samstag wieder so sein! Unter dem Motto „Datschkuchen und Getränke zum Mitnämme“ sind wir von 16 – 20 Uhr für Sie da.

Die Teigplatten sind, wie immer, bei der Bäckerei Häfner bestellt und sollten einem großen Ansturm gewachsen sein. Die Mannschaft um Herbert Lenz, dem Vereinsvorsitzenden, steht bereit. Sie wählen bereits an der Kasse aus, ob Sie auf den mit Rahm bedeckten Teigplatten Speck und oder Zwiebeln darauf haben wollen oder ob Sie den vegetarischen Datschkuchen bevorzugen. Dieser wird u. a. mit Frühlingszwiebelscheiben, Paprika, Champignons, Käse und Basilikum-Pesto belegt. Interessant kann auch einmal die einfache Variante von früher sein: nur mit Rahm oder gar ohne Rahm als sogenannter „Salzkuchen“.

Alois Königer wird wieder seine Jahrzehnte lange Erfahrung einbringen und den Holzbackofen am Taglöhnerhaus neben dem Rathausplatz rechtzeitig mit Buchenholz zur nötigen Hitze bringen, damit die Backsaison auch um 16 Uhr beginnen kann. Dann schießt er einen Datschkuchen um den anderen in den freigefegten Holzofen und überwacht mit Kennerblick den Backfortschritt. Die Blasen, die bei einem badischen Datschkuchen dabei entstehen, zeichnen ihn wahrlich aus.

Der Musikverein bietet dieses Mal ausschließlich Getränke in Flaschen an, denn es dürfen aus Corona Gründen weder Datschkuchen noch Getränke auf dem Rathausplatz und dem alten Schulhof konsumiert werden. Zur Auswahl an Getränken haben wir für Sie im Kühlschrank: Von der Weinmanufaktur Gengenbach · Offenburg: Müller-Thurgau, Riesling, Rotwein und Gewürztraminer Kabinett in der Vierteleflasche und in der 0,75l-Flasche den Glücksfeder Rosé. Die Privatbrauerei des Hotels Engel, Rastatt, beliefert uns traditionsgemäß mit einem hellen Lager – unfiltriert in der 0,33l-Bierflasche. Dazu kommt noch Paulaner Spezi in der 0,5l-Flasche. Wir sind sicher, da ist für jeden etwas Gutes dabei.

Sie können von der Schulstraße wie auch von der Rathausgasse kommen. Am Eingang stehen Desinfektionsspender. Über Absperrbänder werden Sie zu den einzelnen Stationen geleitet. An der Kasse erwerben Sie die Bons (auch bargeldloses Zahlen ist möglich) und wählen die Datschkuchen für sich aus. Am Datschkuchenstand erhalten Sie die von Ihnen bestellten Datschkuchen in Pappkartons überreicht (anhand der auf dem Bon aufgedruckten Nummer). An der Getränketheke bekommen Sie Ihre Getränke gegen die Bons.

Abstand halten sowie Mund- und Nasenschutz gelten bei unserer Datschkuchenaktion selbstverständlich auf dem ganzen Platz.

Die Wettervorhersage für das Wochenende bringt gutes, sonniges Wetter. Suchen Sie sich z. B. ein schönes Plätzchen mit Ruhebänken am Waldrand und in den Reben oder im Garten und auf dem Balkon, wo die knusprigen, duftenden Datschkuchen und die ausgewählten Getränke mit Freude in schöner Runde genossen werden können. Vielleicht finden Sie dabei auch ein Plätzchen, wo Sie den Sonnenuntergang über den Vogesen um 20.01 Uhr verfolgen können – ein tolles Schauspiel!

Da vor Ort kein Verzehr von Essen und Getränken erlaubt ist, können wir auch auf das Festhalten der Kontaktdaten verzichten.

Der Musikverein Zell-Weierbach und die fleißigen Helferinnen und Helfer setzen sich gerne ein, um Ihnen und den vielen weiteren Datschkuchenliebhaberinnen und –liebhabern aus Zell-Weierbach und der ganzen Umgebung bei unserer Aktion „Datschkuchen zum Mitnämme“ frisch im Holzofen gebackenen Datschkuchen bieten zu können. Durch Ihr Kommen unterstützen Sie den Musikverein Zell-Weierbach und seine Vereinskasse.

Wir freuen uns auf Sie, denn auch uns tut es gut, ein Stück ins Dorfleben einzutauchen und viele Begegnungen im wahrsten Sinne des Wortes erleben zu dürfen. Das tut dem Herz und der Seele gut, das Wiedersehen und das kleine Schwätzle, das selbstverständlich auch dazu gehören muss.

Also bis diesen Samstag – wir freuen uns auf Sie.

Ihr Musikverein Zell-Weierbach

Empfohlene Beiträge