Auch im Dezember ist bei uns einiges los


Vergangenen Freitag haben Joachim Wiegele und Ralf Vollmer zum Linsenessen in den Proberaum eingeladen. Gut 40 Musikerinnen und Musiker, teilweise mit Partner, haben sich diesen Kameradschaftsabend nicht entgehen lassen wollen. Tina, die bei uns die Oboe spielt, erzählte, sie sei gerne die 100 Kilometer von Bruchsal nach dem Dienst her gefahren, um endlich wieder einmal die Kameraden zu sehen. Sie bedauert, dass sie bis zur dienstlichen Rückkehr in die Ortenau leider nicht mehr mit uns musizieren könne. Aber dann ist sie wieder voll dabei, versicherte Tina, ehe sie die lange Heimfahrt antrat. Auch Matthias aus Freiburg, unser Paukist, und seine Frau haben kurzerhand den Nachwuchs bei den Großeltern in Offenburg „geparkt“, um ebenfalls wieder einmal dabei sein zu können. Die Mannschaft von MessingLiebe, die mit uns das Kirchenkonzert im Oktober bestritten hat und dabei auch halfen, unserem Teil zum Hörgenuss werden zu lassen, war mit Freude und Begeisterung mit von der Partie.
Sie können sich sicherlich vorstellen, dass Ralf Vollmer, 2. Vorsitzender, Musikervorstand und an diesem Abend Chefkoch, alle Hände voll zu tun hatte – sowohl bei der Vorbereitung des Essens zu Hause wie auch vor Ort. Wilfried, Tenorhorn, und seine Frau Margit wunderten sich schon etwas, als sie den Winkel vor gingen, denn es roch richtig nach gekochten Linsen! Wen wundert’s, Ralf ist seit kurzem ihr Nachbar geworden.
Und da war auch noch Renate, die bei uns Posaune spielt. Sie feierte an diesem Tag mit viel Spaß und Freude mit uns ihren Geburtstag und köpfte dabei all ihre vielen Sektflaschen. Denn es gefällt ihr bei uns wirklich richtig gut, wie sie bei der Gratulationstour beteuerte. Herbert Lenz gratulierte Renate im Namen des Musikvereins und übergab ihr eine Flasche Wein, wie es üblich ist, wenn man in die Probe kommt trotz Geburtstag.
Auch unsere 5 Jungmusiker hatte ihre Premiere beim Linsenschmaus. Wie wir beobachten konnten, waren die Jungs keine Kostverächter und unterhalten haben sie sich untereinander prächtig.
Joachim Wiegele bedankte sich nach dem Essen bei all den vielen, die zum Gelingen beigetragen haben und ganz besonders natürlich beim Chefkoch Ralf Vollmer für die leckeren Linsen, Spätzle und Saitenwürstle.
Weit nach Mitternacht war es sicherlich, als die letzten Linsenverehrer sich auf den Heimweg machten. Ein unterhaltsamer, stärkender Kameradschaftsabend bleibt allen in guter Erinnerung. – Danke.
Aber ab diesem Freitag geht es wieder mit Hochdruck an die Noten, denn am Samstag, 17. Dezember, wollen wir die Besucher des Offenburger Weihnachtsmarkts ab 18.30 Uhr eine Stunde lang mit advent- und weihnachtlicher Musik begeistern.
Und vormerken dürfen Sie sich auch den 23. Dezember. An diesem Abend wollen wir ab 19 Uhr mit der Musikkapelle Zell-Weierbach auf dem Burschel die Weihnacht mit einem musikalischen Gruß ankündigen.
Einige Musikschüler haben sich auch zusammen getan und üben mit dem Jugendteam (Sabine Meehan und Katrin Schröder) Weihnachtsweisen ein. Diese jungen Musikanten wollen auch Ihnen eine Freude bereiten – wann, das sagen wir noch.
Ihr Musikverein Zell-Weierbach

Empfohlene Beiträge