Zeller Wein, Engelbräubier, Badischer Datschkuchen und mehr

Noch eine Woche bis es wieder soweit sein wird mit dem Zeller Datschkuchenfest am Samstag, 8. September um 16 Uhr auf dem Zeller Rathausplatz (Schulstr. 1).

Mit einer Serm (trockenes Bündel mit Rebholztrieben) und trockenen Buchenastbengeln wird bereits zwei Stunden vor Festbeginn der Holzbackofen am Taglöhnerhaus angeheizt werden, damit um 16 Uhr die ersten Badischen Datschkuchen in den Ofen geschossen werden können. Das Backteam belegt die Teiglinge der Bäckerei Häfner wunschgemäß mit Speck, Zwiebeln und Käse oder ganz auf vegetarischer Art.

Oder genießen Sie Straßburger Wurstsalat, Wurstsalat und Schwartenmagensalat, angemacht nach dem Rezept von Ralf Vollmers Großmutter. Ralf Vollmer ist unser 2. Vorstand und Küchenchef.

Damit das alles besser runter rutschen kann, schwenken Sie mit einem Zeller Qualitätswein (Klingelberger, Rotwein oder Müller Thurgau) oder dem süffigen Engelbräubier von der Privatbrauerei Engel aus Rastatt nach. Auch die Liebhaber vom Waldhaus Hefeweizen oder dem Erdinger Alkoholfrei sind hier gut aufgehoben auf unserem Zeller Datschkuchenfest. Wir werden auch Reißer im Angebot haben.

Freuen Sie sich auch auf den Weinstand am Rande des Festplatzes und genießen Sie Trendweine aus Zell-Weierbach, Fessenbach und Gengenbach.

Die Musikermannschaft wird wieder voll anpacken beim Auf- und Abbau und ganz besonders beim Fest selbst, wenn sie sich engagiert um Ihr Wohl kümmern. Gerne reservieren wir auch für Gruppen.

Freuen wir uns alle auf einen hoffentlich sonnigen, warmen Abend und einen erlebnisreichen Aufenthalt auf unserem Zeller Datschkuchenfest am nächsten Samstag.