Schon 5 Zeller spielen in den Bläserklassen der Musikschule Offenburg

Um nochmals auf den Auftritt der Musikkapelle Zell-Weierbach auf dem Ortenauer Weinfest zurück zu kommen: Wir haben uns sehr darüber gefreut, so viele Zell-Weierbacher während unseres Auftrittes auf dem Weinfest begrüßen zu dürfen. Das hat uns animiert, das Beste zu geben. Die Musiker mit Dirigent Johannes Kurz haben sich auf diesen Auftritt sehr gefreut und gute Musik geliefert. Aber wir merkten schon recht bald, dass der Funken nicht zum Publikum überspringen wollte. Selbst Heinz Schütz, unser gewiefter und erfahrener Ansager konnte sich anstrengen wie er wollte. Recht bald änderten wir unser Programm und boten vor allem Polkas und Märsche an – vergebens. Wir waren gegen Schluss des Auftritts richtig frustriert und konnten uns einfach nicht erklären, weshalb das Weinfestpublikum unter dem Tribünenzelt nicht reagierte.

Die Lösung war uns dann schnell klar, nachdem wir uns unten hingesetzt und den engagiert gespielten Weisen der Musikkapelle Windschläg zugehört hatten. Es schien uns, als ob die Mikrophone die Musik aufsaugen wollten anstatt zu verstärken. Direkt am ersten Tisch sitzend, klang das sehr gut besetzte Blasorchester Windschläg wie aus der Ferne spielend. Da kann wirklich kein Funke überspringen und richtig begeistern – schade um das große Engagement der Musikanten. Vielleicht geht der Schall von der sehr hohen Bühne auch über die Köpfe der Zuhörer hinweg – wer weiß!

Ganz anders klang es beim Oktoberfest der Bläserklasse der Musikschule Offenburg auf dem Platz der Verfassungsfreunde am borofsky’s Restaurant am letzten Mittwoch im September.

Bernhard Münchbach, der Leiter des Projekts „Erwachsenen-Bläserklasse“ begrüßte die Musiker, Partner, Familien und Freunde ganz herzlich und erwähnte, dass jedes Jahr eine Erwachsenen-Bläserklasse seit der Gründung im Jahre 2014 zustande kam. Mittlerweile sind es mehr als 70 Musikerinnen und Musiker, die aktiv dabei sind. Er begrüßte auch Günter Utri, der die Bläserklasse 3 und 4 (2016 und 2017) leitet und betreut. Diese haben den musikalischen Reigen auch eröffnet und einige Stücke aus ihrem gemeinsam erarbeiteten Repertoire zum Besten gegeben. Die Zuhörer waren beeindruckt, was Erwachsene neben Beruf und Alltag in dieser kurzen Zeit alles gelernt und zum gemeinsamen Aufspielen eingeübt haben.

Danach kamen die Youngsters unter den 5 Bläserklassen auf die „Bühne“. Sie haben mit der Ausbildung im Mai begonnen und absolvierten jetzt schon ihren ersten Auftritt. Mitten drin in diesem Erwachsenen-Bläserklassenensemble sitzen Iris Benz (Klarinette und bis vor kurzem Beisitzerin im Musikverein Zell-Weierbach und leidenschaftliche Gitarrenspielerin im Mandolinenverein) und Julio Hernandez, der auf dem Ortenauer Weinfest bei uns seine Premiere hatte. Iris Benz war es auch, die die Idee hatte, das Lampenfieber der „Neulinge“ mit einem Gläschen Sekt zu bremsen, was bei den Ensemblemitgliedern gut angekommen ist. Was die Damen und Herren in diesen 5 Monaten gelernt und mit viel Fleiß eingeübt haben, ist beeindruckend. Selbst Volkslieder gingen schon! Julio am Euphonium mit seinem sicheren Ton stach auch ganz oft aus den musikalischen Tongemälden heraus. Er hat ja auch einen großen Vorsprung gegenüber seinen Mitspielern gehabt. „Julio, bleib uns bitte treu, sonst komme ich nicht mit!“, meinte die Posaunenkollegin nach diesem großartigen Debüt.

Zum Abschluss des 1,5-stündigen Konzerts zog das Erwachsenen-Blasorchester unter Leitung von Bernhard Münchbach alle Register ihres Könnens und boten einen Auszug ihres Konzerts, das diese Gruppe beim Freiburger Zeltfestival in der Innenstadt am Theater den Zuhörern geboten hatte. Das Erwachsenen-Blasorchester entstand aus der Fusion der 1. und 2. Bläserklasse. Mit dabei sind hier auch Marion Haag (Trompete) und Kathleen Königer (Klarinette). Sie sind auch in unserer Musikkapelle aktiv dabei. Auch eine weitere Zell-Weierbacherin spielt in diesem Blasorchester mit.

Alle Achtung und großen Respekt vor der Leistung der Erwachsenen-Bläserklassen!

Diana, die Frau von Julio Hernandez, hat beide Auftritte von Julio mit Fotos und Aufnahmen festgehalten. Ganz gewiss kennen jetzt auch dank Julio viele Mexikaner die Bläserklassen und die Musikkapelle Zell-Weierbach – einfach Klasse.