Feierliche Übergabe der Musikpatenschaftsurkunde und Auftritte auf dem Offenburger Weihnachtsmarkt

An diesem Samstag, 16. Dezember, treten die Erwachsenen-Bläserklassen der Musikschule Offenburg von 11 – 12 Uhr auf dem Offenburger Weihnachtsmarkt auf. Mit dabei werden auch zwei Musikerinnen aus Zell-Weierbach sein. Sie musizieren mittlerweile auch in unserem großen Orchester, der Musikkapelle Zell-Weierbach.

Am Sonntag, 3. Advent, wird unsere Musikkapelle von 17 – 18,30 Uhr ebenfalls auf dem Offenburger Weihnachtsmarkt adventliche Weihnachtsmarktstimmung verbreiten. Johannes Kurz, unser Dirigent, hat viele deutsche Advents- Winter- und Weihnachtslieder extra für unsere Besetzung arrangiert. Wir laden Sie und alle Weihnachtsmarktbesucher ein, bei einem Glas Glühwein oder einem anderen Wunschgetränk in der Hand zu uns an die Bühne zu stehen und kräftig mitzusingen. Achtung, unsere Liederarrangements haben immer mehrere Strophen, ein Liedbüchlein in der Hand, wäre bestimmt nicht schlecht. Dieses Jahr haben wir ganz neu im Repertoire zwei amerikanische Weisen: „Winter Wonderland“ und „White Christmas“. Hoffen wir für uns alle, dass Petrus für beide Auftritte gut gesonnen sein wird.

Ein ganz großes Geschenk anderer Art hat uns, der Weingartenschule und dem Musikverein Zell-Weierbach, am Nikolaustag Toni Vetrano überbracht. Toni Vetrano, Oberbürgermeister von Kehl und Präsident des Blasmusikverbandes Ortenau ließ es sich nicht nehmen, im Auftrag von Dr. Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultur, Jugend und Sport in unserem Land, die Urkunde zur Musikpatenschaft Schule – Verein ganz persönlich zu überreichen. Das Land Baden-Württemberg unterstützt solche Patenschaften, in der sich Schule und Verein gegenseitig verpflichten, im Rahmen der jeweils eigenen Möglichkeiten sich gegenseitig musikalisch zu fördern und dadurch das Musikleben in unserer Heimat zu bereichern und gleichzeitig die Jugend an ein ehrenamtliches Engagement heranzuführen. Im Rahmen unseres neuen Ausbildungskonzepts von diesem Frühjahr haben wir bereits die Zusammenarbeit mit der Weingartenschule abgestimmt. Mit der zu gründenden Bläserklasse in Kooperation mit der Weingartenschule wird dann ein weiterer Meilenstein aus unserem neuen Ausbildungskonzept Wirklichkeit werden. Die Weichen dazu sind bereits gestellt, wie wir bei der Übergabe „hörbar“ sehen konnten.

Ja, Sie hätten die Urkundenübergabe miterleben müssen! Herbert Lenz, unser Vorsitzender, hat die Jungmusiker aus der Weingartenschule bereits im Vorfeld informiert und gebeten, ihre Instrumente mitzubringen. Es war alles Musikernachwuchs, der bereits bis zu einem Jahr Instrumentenunterricht an der Musikschule Offenburg erhalten hat. Sie konnten es gar nicht erwarten, bis der Gong ganz laut zur Mittagspause geschlagen hatte. Schnell die Instrumente ausgepackt und schon waren sie in allen Schulräumen zu hören. Mittlerweile sind Herr Röstermundt, kommissarischer Rektor der Weingartenschule, Toni Vetrano und Herbert Lenz eingetroffen. Zusammen mit den jungen Musikern ging es laut musizierend in das Lesezimmer. Auf die Frage vom Präsidenten des Blasmusikverbandes Ortenau, ob sie auch ein Stück miteinander spielen werden, meinte Linus, der Trompeter, „Nein, wir haben die Noten vergessen!“ Die brauchten sie auch nicht, zumal sie noch nicht alle zusammen unter Anleitung von Johannes Kurz, unserem Dirigenten, gespielt haben. Sie legten trotzdem einfach los – ob Posaune, Saxophon, kleine Trommel oder Trompete, jeder verwendete seine bereits gelernten Töne und machten Bewegungen dazu, als ob sie eine eingespielte Jazz-Combo wären – beeindruckend!

Toni Vetrano als Präsident des Blasmusikverbandes Ortenau freute sich, die Urkunde persönlich der Weingartenschule und dem Musikverein Zell-Weierbach übergeben zu dürfen, wie er ausführte. In seiner Laudatio betonte der Präsident, wie wichtig es ist, durch Schulkooperationen das Anlernen und Spielen von Instrumenten zu fördern und die Blasmusik bereits in Kindesjahren zu hören und auszuüben. Er freue sich über diese neue Kooperation zwischen der Weingartenschule und dem Musikverein Zell-Weierbach und wünscht allen einen guten und dauerhaften Erfolg. Herr Röstermundt von der Weingartenschule und Herbert Lenz vom Musikverein Zell-Weierbach bedankten sich bei Toni Vetrano ganz herzlich und beglückwünschten sich auch gegenseitig für die neue Musikpatenschaft.

Nach einem Gruppenfoto mit Urkunden marschierten die Jungmusiker aus dem Zimmer hinaus und den ganzen Flur entlang und „jazzten“ was Lunge und Gelerntes hergaben – herzergreifend. Die vielen Schülerinnen, Schüler und die Betreuerinnen staunten nicht schlecht über dieses couragierte Schauspiel. Musik machen und ein Instrument spielen lernen scheint ja gar nicht so schwer sein! Im nächsten März und September bieten wir wieder Infotage an für alle Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene – oder rufen Sie uns einfach an. Wir freuen uns auf Ihr Interesse.