Dem Musikverein liegt die intensive Zusammenarbeit mit der Weingartenschule sehr am Herzen

In der gestrigen Jahreshauptversammlung des Musikvereins Zell-Weierbach berichtete Andreas Königer als Vertreter des Jugendteams SoundFabrik, dem Jugendbereich des Musikvereins, von einem erfolgreichen und arbeitsintensiven Jahr 2018. Viele Entscheidungen des vergangenen Jahres werden die Jugendarbeit des Musikvereins Zell-Weierbach mittel- und langfristig prägen.

So steht die vom Land Baden-Württemberg auch finanziell unterstützte Patenschaft Weingartenschule – Musikverein Zell-Weierbach als Dauerkooperation im musikalischen Schul- wie auch Vereinsbereich im Mittelpunkt der Jugendarbeit im Musikverein. Mit der Rektorin, Frau Kirn, die selbst aktive Musikerin ist und bereits Erfahrung mit Musikkooperationen aus anderen Schulen mitbringt, sowie mit der Musiklehrerin, hat Johannes Kurz als Vertreter des Jugendteams SoundFabrik einen sehr guten Kontakt aufgebaut.

Im Musikraum der Weingartenschule dürfen unsere beiden Bläserklassen, die Bläserklasse ’17 und die am 8. Januar gegründete Bläserklasse ’18 (benannt nach dem Jahr des Starts der musikalischen Ausbildung an der Musikschule) unter der Leitung von Johannes Kurz proben und die vom Verein eigens angeschafften großen Notenständer und das Schlagzeug dort deponieren – eine große Erleichterung für uns. Zusammen mit den Bläserklassen dürfen wir zu einer musikalischen Ausbildung beim Musikverein die Schüler im Musikunterricht animieren sowie an einem besonderen Tag im Juli in der Weingartenschule umfassend einen Jugendwerbetag für alle Kinder und Jugendliche durchführen. Auftritte der Musikschüler bei schulischen Veranstaltungen und Musikprojekte sind bereits mit der Schulleitung abgestimmt bzw. angedacht. Dass es Johannes Kurz, ab Mai Leiter der Musikschule Hornberg, mit den Jugendlichen super versteht, haben insbesondere deren Auftritte auf der gemeinsamen Dorfweihnacht in der Abtsberghalle wie auch auf dem Offenburger Weihnachtsmarkt eindrucksvoll gezeigt.

Das Jugendteam SoundFabrik hat im vergangenen Januar auch das erste Zusammensein der Jugendlichen der Bläserklasse und der Musiker organisiert, das von allen gelobt worden ist. Ein fröhliches und probeintensives Wochenende für das FeZ-Orchestra wie auch das FeZ- und Blockflötenkonzert am 1. Advent organisierte das Jugendteam des Musikvereins. Zur Aufbesserung der Jugendkasse sorgte das Jugendteam SoundFabrik beim Kinderflohmarkt der Volksbank in der Ortenau in der Abtsberghalle für das leibliche Wohl der Besucher.

Für ihn sei, so Andreas Königer, die Auflösung des FeZ-Orchestra, dem gemeinsamen Jugendblasorchester der Musikvereine Fessenbach und Zell-Weierbach zum Jahresende ein Wehmutstropfen, da er als Jugendleiter des Musikvereins Zell-Weierbach im Jahre 2003 maßgeblich bei dessen Gründung mitgewirkt hat. Im gegenseitigen Einvernehmen beider Musikvereine wird diese Jugendkooperation mit dem Musikverein Fessenbach im Laufe des Jahres offiziell beendet werden. Es war eine gute und lange Zeit erfolgreiche Idee für beide Musikvereine. Aber jetzt wollen wir die Jugendarbeit wieder direkt aus der Mitte des Musikvereins heraus angehen, steuern und für eine erfolgreiche Übernahme in die Musikkapelle Zell-Weierbach sorgen. Das ist vorteilhaft für die Musikschüler wie auch für die Musikkapelle, denn die Ansprechpartner sind derselben während der Ausbildung und im Orchester und die Jugendlichen lernen bei gemeinsamen Veranstaltungen früh ihre „großen“ Kollegen kennen.

Im Musikverein Zell-Weierbach werden derzeit 33 Kinder durch Dagmar Reister an der Blockflöte (mittwochs und freitags) ausgebildet. 23 Musikschüler lassen sich an den verschiedensten Instrumenten der Musikkapelle ausbilden. Gesucht werden ganz dringend Klarinettenschüler.

Auch in 2019 werden die beiden Bläserklassen wieder ihre Auftritte in der Schule und auch bei unserem Weinfest, Zeller Datschkuchenfest und auf dem Offenburger Weihnachtsmarkt haben. Es ist ein Jugendevent in Zusammenarbeit der Zell-Weierbacher kulturellen Vereine in Arbeit, bei dem diese Jugendliche gemeinsam einen musikalischen Abend für ganz Zell-Weierbach gestalten werden. Selbstverständlich sind auch wieder Aktivitäten in Planung, die den Teamgeist unter den Jungmusikern wie auch das Kennenlernen der Musiker fördern.

Andreas Königer bedankte sich bei seinen Kollegen aus dem Jugendteam SoundFabrik für die allseits gute Zusammenarbeit und dankte im Namen des Musikvereins ganz herzlich bei Johannes Kurz für seine intensive Arbeit mit den Bläserklassen und allgemein für seinen Input in der Jugendarbeit.