Herzlich willkommen!!!

News:

0

Die SoundFabrik des Musikvereins – der neue Ausbildungsweg

Mit Hochdruck und viel Engagement haben unser Jugendteam am Text des Jugendflyers gefeilt und Andreas Königer den neuen Jugendflyer mit viel Geduld und Tüftelei gestaltet. An diesem Wochenende werden Sie den Jugendflyer in Händen halten können. Die Mitglieder des Ragazzichores vom Gesangverein werden ihn im Auftrag des Musikvereins Zell-Weierbach an alle Haushalte verteilen. Somit stehen ihnen rechtzeitig vor unserem großen Infotag am Samstag, 4. März von 14 – 17 Uhr in der Weingartenschule viele interessante und nützliche Informationen ganz aktuell zur Verfügung. Die Jugendflyer liegen auch in den Geschäften und auf dem Rathaus aus für Sie aus.

Sie können mit dem Flyerabschnitt „Interessensbekundung“ uns auch vorher bzw. jederzeit über ein Ausbildungsinteresse informieren. Selbstverständlich werden wir dann gerne auf Sie zukommen.

Im Jugendflyer stellen wir die bereits im Vereinsflyer angesprochene optimale musikalische Förderung der Kinder und Jugendlichen sowie das gemeinsame Musizieren im Ausbildungsverbund näher vor. Uns, dem Musikverein Zell-Weierbach, ist es wichtig, unseren Nachwuchs von Anfang an durch maßgeschneiderten Unterricht optimal zu fördern und ihm gleichzeitig das Erlebnis gemeinsamen Musizierens im Orchester zu ermöglichen. Mit der Umsetzung unserer Ausbildungsleitlinien umfassend, professionell und zukunftsorientiert wollen wir den Heranwachsenden nicht nur Musikalität vermitteln sondern auch Teamfähigkeit und Teamgeist, verbunden mit vielen gemeinsamen Erlebnissen.

Ja und warum nennen wir all das SoundFabrik? In der SoundFabrik des Musikvereins Zell-Weierbach werden alle Kinder und Jugendliche gemeinsam vom Jugendteam betreut. Und zur SoundFabrik gehören alle, die Geräusche machen, Töne und Schall erzeugen oder Klänge bilden. In der musikalischen Früherziehung wird wohl eher das Geräusche produzieren bei Taktspielen und sich bewegen im Vordergrund stehen. Schnell werden daraus dann in der Blockflötenschule und im Unterricht für Orchesterinstrumente Töne geformt und gestaltet werden. Im gemeinsamen Musizieren wird dann in der Bläserklasse und im Jugendorchester durch den musikalischen Leiter am Klang gefeilt und harmonisiert. All dies können Sie mittels Schallwellen hören und den Fortschritt ihres Kindes miterleben. Ja, dies alles macht den englischen Begriff „Sound“ aus. Und wie in einer richtigen Fabrik arbeiten alle, egal in welchem Ausbildungsstadium sich die Kinder oder Jugendliche befinden, gemeinsam am Fortschritt ihres Könnens mit dem Ziel, ein Mitglied des Hauptorchesters zu werden. Dabei sollen viel Spaß, Freude, gemeinsame Auftritte und Unternehmungen, auch zusammen mit allen Musikern des Musikvereins Zell-Weierbach genauso wichtig sein wie die eigentliche musikalische Ausbildung im Verein. – Ist das nicht toll?

0

Mit brandneuem Konzept: Jungmusikerwerbung und musikalische Nachwuchsausbildung

Nicht nur der Musikverein Zell-Weierbach an und für sich stellt sich neu dar, nein auch das ganze musikalische Ausbildungsprogramm von der musikalischen Früherziehung bis zum Eintritt in das Hauptorchester ist künftig aus einem Guss, inklusiv des neugierig machend gestalteten Infotags für Orchesterinstrumente.

Ja, über diesen Infotag zum direkten Kennenlernen vieler Instrumente, die in der Musikkapelle Zell-Weierbach gespielt werden, hat unser Jugendteam (das sind Hannah Blattner (Querflöte), Jessica Walti (Saxophon), Andreas Königer (Schlagzeug) und Dirigent Johannes Kurz) in den letzten Monaten sehr viele Ideen gesammelt. Die besten Ideen davon werden Sie an unserem Premiere-Infotag, am Samstag, den 4. März zwischen 14 und 17 Uhr erleben.

Als Novum haben wir den Infotag in die Weingartenschule verlegt. Denn dort besuchen die meisten unserer direkten Ansprechpartner, nämlich die Schüler der 3. Und 4. Klasse, ihre Weingartenschule. Wir freuen uns auch auf Jugendliche in den höheren Klassen oder aus einer anderen Schule, die sich ebenso über die Instrumente in unserer Musikkapelle Zell-Weierbach informieren und sie ausprobieren wollen, um zum persönlichen Wunschinstrument zu finden.

Was wird nun aber neu sein? Umfassend, professionell und zukunftsorientiert, so stellen wir uns die Jugendarbeit unter dem Dach der neuen SoundFabrik, in der alle Ausbildungsangebote des Musikvereins Zell-Weierbach gebündelt werden, vor. All diese Angebote, von der Musikalischen Früherziehung bis zum Jugendorchester werden inhaltlich aufeinander aufbauen und so den Kindern und Jugendlichen eine qualitativ sehr gute Ausbildung und einen motivierenden Einstieg in das aktive Musizieren ermöglichen. Herzstück unserer SoundFabrik wird das gemeinsame Musizieren in Gruppen und Orchestern sein. Auch für Erwachsene haben wir innerhalb der SoundFabrik Ausbildungsangebote ausgearbeitet.

Während die Kinder und Jugendliche sich auf die Suche nach ihrem Lieblingsinstrument machen, können sich die Eltern im Beratungsraum unter anderem über den musikalischen Werdegang, Leihinstrument oder Mietkauf, Anmeldung an der Musikschule Offenburg und im Musikverein Zell-Weierbach, über die Ausbildungsrichtlinie und die monatlich anfallenden Kosten informieren.

Neugierig geworden? Dann kommen Sie doch einfach zu unserem Infotag. Gerne stellen wir Ihnen unser Ausbildungskonzept ausführlich vor. Natürlich wird auch das leibliche Wohl mit Getränken, Kuchen und Brezeln nicht zu kurz kommen. Neben dem Ausprobieren von Instrumenten bieten wird für die Kinder wie auch für deren Geschwister ein Quiz und das Ausmalen von Mandelas an.

Und noch kurz zu unserer vergangenen Jahreshauptversammlung:

Lassen Sie uns Herbert Lenz zur Wiederwahl als 1. Vorsitzender herzlich gratulieren und ihm für die Bereitschaft, sein Engagement und seine Freizeit dem Musikverein zur Verfügung zu stellen, ganz herzlich danken. Zuvor lobte Ortsvorsteher Willi Wunsch in seiner Entlastungsrede den Musikverein Zell-Weierbach für sein großes kulturelles Engagement als Konzertgeber und Festdurchführer wie auch für die Beteiligung an kirchlichen und gemeindlichen Anlässen. Auf seinen Antrag hin, haben die zahlreich erschienen Vereinsmitglieder die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Leider konnte trotz intensiven Suchens kein Kassier gefunden werden. Daher übernimmt mit Zustimmung der Versammlung Herbert Lenz vorübergehend dieses Amt kommissarisch. Als Kassenprüfer stellten sich Sabine Meehan und Thorsten Litterst (beides ehemalige Orchestermitglieder) dem Votum und wurden bestätigt. Als Beisitzer haben sich Kristina Busam, Hermann Siefert und Friedrich Broß wiederwählen lassen. Die Vorstandschaft dankt allen Gewählten für die Bereitschaft, sich für den Musikverein Zell-Weierbach einzusetzen.


Besuchen Sie:

Mit freundlicher Unterstützung